Startseite
geschäftsstelle (GSGV) gewerbe stadt st.gallen (GSG)
Mo09.00 - 12.00
13.15 - 17.00
Di bis Do08.00 - 12.00
13.15 - 17.00
Fr08.00 - 12.00
13.15 - 16.30

Kantonaler Gewerbeverband St. Gallen (KGV)

Der Kantonale Gewerbeverband St.Gallen ist ein Arbeitgeber-Dachverband für alle gewerblichen Berufe (Produktion, Handel, Dienstleistung und freie Berufe) im Kanton St.Gallen. Er vertritt die Interessen seiner Mitglieder und Mitgliederorganisationen.
 
Der KGV gestaltet die politische Entwicklung - namentlich im Kanton St.Gallen - im Interesse des gesamten Gewerbes mit, indem er sich aktiv am politischen Meinungs- und Entscheidungsprozess beteiligt. Der KGV trägt zur gesamtheitlichen Sicht der Entwicklung unseres Kantons bei und sorgt für einen gerechten Ausgleich der verschiedenen Interessen, um eine wirtschaftsfeindliche, eindimensionale Entwicklung im Kanton St.Gallen zu verhindern.
 
Der KGV vertritt die Interessen seiner Mitglieder mit den Mitteln der Information und der politischen Zusammenarbeit mit den Entscheidungsträgern in Behörden, Parteien und mit den Stimmbürgerinnen und Stimmbürgern.

mehr erfahren

Vorordnung zum Planungs- und Baugesetz; Vernehmlassung

10.05.2017

Der Kantonale Gewerbeverband St.Gallen (KGV) hat zur Vorordnung zum Planungs- und Baugesetz eine Vernehmlassung an Regierungsrat Marc Mächler gesandt.

Die gesamte Vernehmlassung finden Sie hier zum Download.

weiterlesen

KGV trifft sich neu auf XING und Facebook

05.05.2017

Der Kantonale Gewerbeverband St.Gallen ist neu auch auf den sozialen Medien erreichbar. Bitte liken Sie unsere Plattformen, teilen Sie unsere Inhalte aktiv und laden Sie Ihre «Freunde» ein der Seite mit einem «Gefällt mir»-Klick zu folgen.

weiterlesen

Mehr Wachstum gefordert

05.05.2017

Zum 128. Mal trafen sich die Delegierten des Kantonalen Gewerbeverbandes St.Gallen (KGV) zur Delegiertenversammlung. Präsident Andreas Hartmann fordert klare Rahmenbedingungen mit entsprechendem Handlungsspielraum für die KMU Betriebe. Um Arbeitsplätze zu schaffen braucht es Strukturen, die der Wirtschaft das Arbeiten unkompliziert ermöglicht. Durch die Ablehnung der USR III fehlen rechtliche Grundlagen. Weitere fiskalische Belastungen dürfen nicht der Wirtschaft übergeben werden. So sorgt die jüngst angekündigte Initiative der SP und CVP - mit dem Ziel die Kinderzulagen zu erhöhen - für offene Fragen innerhalb der Finanzierung.

weiterlesen

Breite Ostschweizer Allianz gegen das Energiegesetz

26.04.2017

Breite Ostschweizer Allianz gegen das Energiegesetz
Im Hinblick auf die Volksabstimmung vom 21. Mai 2017 hat sich in den Kantonen
St.Gallen, Appenzell-Ausserrhoden und Appenzell-Innerrhoden ein breit abgestütztes
Komitee gegen das neue Energiegesetz gebildet. Alle beteiligten Verbände und
Parteien sind überzeugt, dass das neue Energiegesetz die Versorgungssicherheit der
Schweiz gefährdet, zu mehr Importen von Kohlestrom führt und die Preise für Strom,
Benzin, Diesel und Heizöl massiv verteuern wird.

weiterlesen